2009 | 41

Recent Submissions

Now showing 1 - 19 of 19
  • Article
    Autorenfilm, Künstlerdrama, Starkino. Dreieckskonstellationen in und um DIE SCHWARZE LOO (D 1917,R: Max Mack)
    Wedel, Michael (2009)
    Auf einem offensichtlich arrangierten Produktionsfoto, das Max Mack 1916 in seinem „Filmbuch“ Die zappelnde Leinwand abdruckt, sieht man den Regisseur neben seinem damaligen Star Maria Orska und dem Drehbuchautor Hans Brennert an einem kleinen Tisch von einem Stapel Produktionsunterlagen ins imaginäre Off aufblicken.
  • Review
    Besprechungen
    Goergen, Jeanpaul (2009)
    Der vorliegende Sammelband ist aus einer Tagung entstanden, die von den Herausgebern in Kooperation mit der Universität Lüneburg an der Universität Klagenfurt durchgeführt wurde.
  • Review
    Besprechungen
    Asper, Helmut G. (2009)
    Sein Lexikon sei die „erste umfassende Gesamtübersicht ihrer Art weltweit” behauptet Kay Weniger, denn er will alle Künstler „von Bühne, Leinwand, Rundfunk, Fernsehen und Musik“ erfassen, „die zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 im Deutschen Reich sowie in den [...] eroberten bzw. okkupierten Gebieten unter nationalsozialistischen Gewalt- und Terrormaßnahmen zu leiden hatten.”
  • Review
    Besprechungen
    Thiel, Jens (2009)
    Seit einigen Jahren haben sich die Geschichts-, Kultur- und Medienwissenschaften verstärkt dem Thema der Kriegsberichterstattung und der Rolle von Bildern im Krieg und im Umfeld von Kriegen zugewendet. Kriegspropaganda und Kriegsberichterstattung - ein Feld mit fließenden Übergängen - stehen dabei meist im Mittelpunkt des Interesses.
  • Review
    Besprechungen
    Kasten, Jürgen (2009)
    „Short Cuts - Introductions to Film Studies“ nennt sich eine Reihe von kleinformatigen Büchlein des Londoner Wallflower Verlags.
  • Review
    Besprechungen
    Schultz, Sonja M. (2009)
    Pünktlich zum 65. Jahrestag des berühmtesten Attentats auf Adolf Hitler und noch im Nachhall der medienpolitischen Kontroversen, die Bryan Singers VALKYRIE in Deutschland begleiteten, erschien mit Drehli Robniks Geschichtsästhetik und Affektpolitik.
  • Review
    Besprechungen
    Stutterheim, Kerstin (2009)
    Dieses kleine aber feine Buch ist aus einer praktischen Mangelerfahrung heraus geschrieben.
  • Review
    Besprechungen
    Goergen, Jeanpaul (2009)
    Das Medienzentrum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe macht seit Jahren durch wichtige Editionen historischer Filme auf sich aufmerksam.
  • Review
    Besprechungen
    Grisko, Michael (2009)
    Ein Maßstäbe setzendes Buch.
  • Review
    Besprechungen
    Wahl, Christ (2009)
    Dieses Buch besteht aus vielen kurzen Texten und versammelt reichlich Detailwissen.
  • Review
    Besprechungen
    Loosemann, Susanne (2009)
    Anfang 2006 konnte das Potsdamer Filmmuseum den umfangreichen Nachlass der Schauspielerin Jenny Jugo erwerben, was zum Anlass genommen wurde für eine Ausstellung im eigenen Haus und im Modemuseum Meyenburg.
  • Review
    Besprechungen
    Wedel, Michael (2009)
    Unter den im angloamerikanischen Bereich tätigen Germanisten der jüngeren Generation, die ihre Aufmerksamkeit über die Literatur hinaus einem umfassenderen Verständnis der Kultur der Moderne zuwenden, gehört Lutz Koepnick zweifellos zu den in ihrer Beschäftigung mit dem Film am vielseitigsten begabten.
  • Review
    Besprechungen
    Ebbrecht, Tobias (2009)
    Mit der Neuauflage von Sabine Hakes 2002 erstmalig publizierter, englischsprachiger Einführung in die deutsche Filmgeschichte, die 2004 unter dem Titel Film in Deutschland. Geschichte und Geschichten seit 1895 auch auf Deutsch erschien, liegt nun ein Standardwerk in einer erweiterten und vertieften Fassung vor.
  • Review
    Besprechungen
    Nagler, Lihi (2009)
    Was ist deutsch? Und was bedeutet es, deutsch zu sein?
  • Article
    Betörte Opfer, teuflische Kerle. LANDRU, DER BLAUBART VON PARIS (A 1923), seine Kontexte und Wirkungsweisen
    Ballhausen, Thomas; Krenn, Günter (2009)
    Der Fall des Betrügers und Serienmörders Henri Désiré Landru machte schon zu Zeiten seines Prozesses Mediengeschichte: Zeitungen, Broschüren und auch mehrere Filme trugen dazu bei, dass er schließlich zu einer unverwechselbaren Figur wurde.
  • Journal Issue
    Filmblatt 41
    (2009)
  • Article
    Simmel hoch Klick. Oder: Die Krux mit dem populären Film der siebziger Jahre. LIEB VATERLAND, MAGST RUHIG SEIN (BRD 1976, R: Roland Klick)
    Stiasny, Philipp (2009)
    Johannes Mario Simmel und Roland Klick waren schon ein seltsames Paar.
  • Article
    Vergessene Zeitkritik. Heinz Rühmann in der Gesellschaftssatire DER HERR VOM ANDERN STERN (D 1948, R: Heinz Hilpert)
    Schenk, Ralf (2009)
    Am 5. Oktober 1947 telegrafiert der Schauspieler Heinz Rühmann an den Regisseur Heinz Hilpert: „Hättest Du Zeit und Lust, einen Film über einen eigenartigen, Dich interessierenden Stoff als Regisseur zu übernehmen, in meiner Firma, englisch lizensiert, Hauptrolle ich, Atelier Geiselgasteig Dezember und Januar. Herzlich in alter Verbundenheit, Dein Heinz Rühmann.“
  • Article
    Zwischen den Welten. Intermediale Grenzüberschreitungen zwischen Animations- und Realfilm
    Schrey, Dominik (2009)
    In den filmtheoretischen Diskursen des 20. Jahrhunderts wurde dem Animationsfilm bzw. seinem populärsten Vertreter, dem Zeichentrickfilm, wenn überhaupt, dann nur eine untergeordnete Rolle eingeräumt.