Article:
Kinematograph Unter den Linden 21

Abstract

Drei interessante Veröffentlichungen zum 1896 eröffneten ersten Berliner Kinematographentheater Unter den Linden 21 sollen die im FILMBLATT 1 abgedruckten Dokumente ergänzen. In einem 1931 erschienenen Bericht über die Sammlung Oskar Messter wird erstaunlich ausführlich über den Isolatograph berichtet, mit dem ab dem 25. April 1896 Unter den Linden 21 vorgeführt wurde. Der mit der Reparatur und Verbesserung dieses Isolatographen (insbesondere durch den Einbau eines Malteserkreuzes) beschäftigte Mechaniker Max Gliewe wurde anläßlich seinen 70. Geburtstages von der LichtBildBühne gewürdigt. Als dritten Beitrag ein Erinnerungsblatt von Messters Schwager Otto Wittmann, der im Kinematograph Unter den Linden, nachdem Messterden Kinosaal übernommen hatte, als Vorführer engagiert war.


Download icon

Published in:

Preferred Citation
BibTex
Goergen, Jeanpaul: Kinematograph Unter den Linden 21. In: Filmblatt, Jg. 1 (1996), Nr. 2, S. 21-24. DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/20371.
@ARTICLE{Goergen1996,
 author = {Goergen, Jeanpaul},
 title = {Kinematograph Unter den Linden 21},
 year = 1996,
 doi = "\url{http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/20371}",
 volume = 1,
 address = {Berlin},
 journal = {Filmblatt},
 number = 2,
 pages = {21--24},
}
license icon

As long as there is no further specification, the item is under the following license: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen