Book part:
Erwägungsorientierte Pyramidendiskussion zur Analyse qualitativer Interviews in virtuellen Projektteams

Abstract

Diskussionen, die nach Grundideen der Erwägungsphilosophie gestaltet sind, unterstützen kreative Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse in Teams. Dem erwägungsphilosophischen Ansatz zufolge ist das Erwägen und Dokumentieren von alternativen Ideen und Positionen eine wesentliche Geltungsbedingung schließlich gewählter Lösungen. Erwägungsmethoden wie die Pyramidendiskussion sollen einen solchen erwägungsorientierten Umgang mit Alternativen fördern. Ein vielversprechendes Anwendungsfeld für Erwägungsmethoden ist die qualitative Sozialforschung. Erste Erprobungen mit offline durchgeführten erwägungsorientierten Pyramidendiskussionen haben gezeigt, dass die Analyse qualitativer Interviews in Forschungsteams mit dieser Methode optimiert werden kann. Der folgende Beitrag befasst sich mit den Besonderheiten der online Durchführung erwägungsorientierter Pyramidendiskussionen in diesem Kontext. An einem Praxisbeispiel wird untersucht, ob und wie virtuelle Projektteams bei der Analyse qualitativer Leitfadeninterviews durch online durchgeführte erwägungsorientierte Pyramidendiskussionen unterstützt werden können. In dem Praxisbeispiel wurden für einen Teilschritt qualitativer Interviewanalysen Online-Pyramidendiskussionen in studentischen virtuellen Projektteams erprobt. Die Studierenden entwickelten an Interviewtexten Entwürfe zu Kodierkategorien und diskutierten diese in schriftlicher Form. Die Diskussionen wurden gemeinsam im Seminarraum offline gestartet und anschließend in virtuellen Räumen durchgeführt. Aufgabe der Projektteams war, die vielfältigen, teils alternativen Entwürfe im Verlauf eines strukturierten Teamprozesses als Ebenen einer Pyramide zu repräsentieren. Hierzu wurde das Open Source System opensTeam genutzt, das als virtueller Wissensraum konzipiert ist und – neben freien Formen der Kommunikation – speziell gestaltete Räume für das Arbeiten mit Erwägungsmethoden anbietet. Anhand des Praxisbeispiels werden die besonderen Anforderungen der Online-Durchführung von erwägungsorientierten Pyramidendiskussionen im Vergleich zur Offline-Durchführung, die entsprechenden Funktionalitäten der virtuellen Räume sowie der notwendige technische Support reflektiert. Die Erfahrungen der Studierenden, der Lehrenden und des Administrators werden auf dem Hintergrund der technischen Rahmenbedingungen ausgewertet.


Download icon

Published in:

Preferred Citation
BibTex
Schmidt, Christiane; Ortner, Gerhard: Erwägungsorientierte Pyramidendiskussion zur Analyse qualitativer Interviews in virtuellen Projektteams. In: Hug, Theo;Maier, Ronald: Medien – Wissen – Bildung. Explorationen visualisierter und kollaborativer Wissensräume. Innsbruck: Innsbruck University Press 2010, S. 198-211. DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/19825.
@INCOLLECTION{Schmidt2010,
 author = {Schmidt, Christiane and Ortner, Gerhard},
 title = {Erwägungsorientierte Pyramidendiskussion zur Analyse qualitativer Interviews in virtuellen Projektteams},
 year = 2010,
 doi = "\url{http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/19825}",
 editor = {Hug, Theo and Maier, Ronald},
 address = {Innsbruck},
 booktitle = {Medien – Wissen – Bildung. Explorationen visualisierter und kollaborativer Wissensräume},
 pages = {198--211},
 publisher = {Innsbruck University Press},
}
license icon

The item has been published with the following license: Unter Urheberrechtsschutz