Book part:
PARIS, JE T'AIME. Konstruktion und Dekonstruktion des Parismythos im zeitgenössischen Film

Author(s): Nissen, Laila
Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Mythos Paris im zeit-genössischen Parisfilm, wobei die Thesen anhand einer semantischen Filmanaly-se der Kurzfilmsammlung PARIS, JE T'AIME aus dem Jahr 2006 erarbeitet werden. Die einzelnen Kurzfilme werden vergleichend analysiert, um verschiedene Kate-gorien des Umgangs mit dem Mythos Paris herauszuarbeiten. Den Schwerpunkt des Beitrags bildet die Beobachtung, dass der Mythos von der »Lichterstadt Paris« durch zeitgenössische Filme zunehmend infrage gestellt wird. Zu Beginn des Beitrags steht eine Begriffsklärung der Gattung des Stadtfilms, an die sich eine definitorische Annäherung an den Mythosbegriff auf der Grundlage von Roland Barthes anschließt. Danach richtet sich der Fokus auf Kategorisierung und Ana-lyse der einzelnen Kurzfilme.


Download icon

Published in:

Preferred Citation
BibTex
Nissen, Laila: PARIS, JE T'AIME. Konstruktion und Dekonstruktion des Parismythos im zeitgenössischen Film. In: Großmann, Stephanie;Klimczak, Peter: Medien – Texte – Kontexte. Marburg: Schüren 2010, S. 87-100. DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/14537.
@INCOLLECTION{Nissen2010,
 author = {Nissen, Laila},
 title = {PARIS, JE T'AIME. Konstruktion und Dekonstruktion des Parismythos im zeitgenössischen Film},
 year = 2010,
 doi = "\url{http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/14537}",
 editor = {Großmann, Stephanie and Klimczak, Peter},
 volume = 22,
 address = {Marburg},
 series = {Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium},
 booktitle = {Medien – Texte – Kontexte},
 pages = {87--100},
 publisher = {Schüren},
}
license icon

The item has been published with the following license: Unter Urheberrechtsschutz