Book part:
Rehabilitierung durch Remythologisierung? Zur Reinszenierung von Mythen des Radsports in der Fixed-Gear-Szene

Abstract

Vor dem Hintergrund zahlreicher Dopingskandale im Radsport der Gegenwart widmet sich der Artikel der subkulturellen Wiederaufführung von Mythen des Radsports in Online-Videos. Es wird gezeigt, wie der Radsport durch Doping als Strukturzwang eines Medienspektakels entmythologisiert wurde. Daran anschließend wird diskutiert, ob und inwiefern es gelingen kann, den Radsport durch mediale Remythologisierung gegen seine Spektakularisierung und Kommerzialisierung zu verteidigen und zu rehabilitieren.

Download icon

Published in:

Preferred Citation
BibTex
Nestler, Sebastian: Rehabilitierung durch Remythologisierung? Zur Reinszenierung von Mythen des Radsports in der Fixed-Gear-Szene. In: Drewes, Miriam;Kiendl, Valerie;Krautschick, Lars Robert;Rosca, Madalina;Rudner, Fabian;Rusch, Mara: (Dis)Positionen Fernsehen & Film. Marburg: Schüren 2016, S. 88-95. DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/14681.
@INCOLLECTION{Nestler2016,
 author = {Nestler, Sebastian},
 title = {Rehabilitierung durch Remythologisierung? Zur Reinszenierung von Mythen des Radsports in der Fixed-Gear-Szene},
 year = 2016,
 doi = "\url{http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/14681}",
 editor = {Drewes, Miriam and Kiendl, Valerie and Krautschick, Lars Robert and Rosca, Madalina and Rudner, Fabian and Rusch, Mara},
 volume = 27,
 address = {Marburg},
 series = {Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium},
 booktitle = {(Dis)Positionen Fernsehen & Film},
 pages = {88--95},
 publisher = {Schüren},
}
license icon

The item has been published with the following license: Unter Urheberrechtsschutz