Motive Was sind ‹Motive› der Medienwissenschaft? Motive sind nicht nur Bildthemen oder Objekte, sondern auch: ‹Gründe› des Fachs – und was die einen mit den anderen zu tun haben. Denn es geht um die Arten, in denen ein ‹Ding›, das man zum Beispiel auf einem Bild oder im Film sieht, die Weise des Nachdenkens bestimmt; es geht um ‹Motivationen› in verschiedenen Medien und die verstrickten Zeitlichkeiten, die diesen Interessen und Agenturen anhängen; es geht um die Motive, die eine ‹Denkfigur› darstellen kann (etwa in der Wissensgeschichte), aber auch um solche, die als Bilderthemen einen bestimmten Umgang zu evozieren scheinen. Dass und wie ein solcher Umgang von den jeweiligen Motiv-Archiven, ihrer Speicherung und auch ihrer Suchbarkeit abhängt, ist ebenfalls Thema des ersten Hefts der Zeitschrift für Medienwissenschaft.



GESAMTHEFT

Gesellschaft für Medienwissenschaft (Hg.)

Motive (zfm 1)

SCHWERPUNKT

Bergermann, Ulrike; Pias, Claus

Motive. Einführung in den Schwerpunkt

S. 10-13

Peters, Sibylle

Motivational Lectures. Vorträge im Internet

S. 15-27

Warnke, Martin

Bildersuche

S. 28-37

Wendler, André; Engell, Lorenz

Medienwissenschaft der Motive

S. 38-49

Didi-Huberman, Georges

Klagebilder, beklagenswerte Bilder?

S. 50-60

Scheuring, Dirk

Hunch – Der Entscheidungsbaum als soziales Objekt?

S. 61-64

Koch, Gertrud

Zwischen Raubtier und Chamäleon. Das Schicksal der Filmwissenschaft

S. 65-73

Brandstetter, Thomas

Vom Nachleben in der Wissenschaftsgeschichte

S. 74-80

Peters, John Durham

Geschichte als Kommunikationproblem

S. 81-92

Kittler, Friedrich; Weinberger, Christoph

Das kalte Modell von Struktur

S. 93-102


BILDSTRECKE

Huber, Uschi; Janka, Jörg Paul; Peters, Kathrin

Ohio

S. 104–113


LABORGESPRÄCH

Holl, Ute; Rumori, Martin

Parisflaneur: Spaziergänge in binauralen Hörräumen

S. 115-122


BESPRECHUNGEN

Breger, Claudia

Zur Debatte um den ‹Sonderweg deutsche Medienwissenschaft›

S. 124-127

Hediger, Vinzenz

Neue Medien, neue Ökonomie, neue Kultur: Über einige Beiträge zu einer «cultural science» im Zeichen der digitalen Netzwerkkommunikation

S. 128-131

Seier, Andrea

Kollektive, Agenturen, Unmengen: Medienwissenschaftliche Anschlüsse an die Actor-Network-Theory

S. 132-135

Wedel, Michael

Empathie, Affekt und die ‹ethische Wende› in Kultur- und Medienwissenschaft

S. 136-139