Show simple item record

dc.contributor.editorGesellschaft für Medienwissenschaft
dc.date.accessioned2018-10-04T10:57:22Z
dc.date.available2018-10-04T10:57:22Z
dc.date.issued2018
dc.identifier.urihttps://mediarep.org/handle/doc/3549
dc.description.abstractObjekte der Medienwissenschaft wie Forschende tragen einen Klassen-Marker. Was für race und gender zunehmend erprobt ist – Analysekriterien für mediale Artefakte, für Produktions- und Rezeptionsformen, für epistemologische Strukturierungen bis hin zu Möglichkeitsbedingungen der Wissensproduktion –, steht für die Kategorie der class zur Diskussion: die Geschichte ihres Klassifizierens, die Naturalisierung und Internalisierung der Klassizismen, die Gegenwart von lokalen und neuen globalen Prekarisierten, von Hochschulzugängen.de
dc.languagedeu
dc.publishertranscript
dc.relation.ispartofseriesZeitschrift für Medienwissenschaft
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0
dc.subject.ddcddc:302.23
dc.titleZeitschrift für Medienwissenschaft. Heft 19: Klassede
dc.typePeriodicalPart
dcterms.bibliographicCitationGesellschaft für Medienwissenschaft (Hg.): Zeitschrift für Medienwissenschaft. Heft 19: Klasse (2/2018). DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/1198
dc.type.statuspublishedVersion
local.source.issue2
local.source.volume10
dc.identifier.doi10.25969/mediarep/1198
dc.relation.isPartOfissn:1869-1722
dc.publisher.placeBielefeld
local.coverpage2019-08-26T16:48:04


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record

Creative Commons - Attribution - Non Commercial - No Derivatives
Except where otherwise noted, this item's license is described as Creative Commons - Attribution - Non Commercial - No Derivatives