Show simple item record

dc.contributor.editorDander, Valentin
dc.contributor.editorGründhammer, Veronika
dc.contributor.editorOrtner, Heike
dc.creatorLeurs, Koen
dc.date.accessioned2018-10-08T11:29:05Z
dc.date.available2018-10-08T11:29:05Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.isbnisbn:978-3-902936-15-8
dc.identifier.urihttps://mediarep.org/handle/doc/3704
dc.description.abstractIn den letzten Jahren stieg die Bedeutung räumlicher Information nicht nur in den Bereichen Forschung, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung, sondern auch für alltägliche Anwendungen. Durch neue Entwicklungen in der Sensortechnologie ermöglicht die Fernerkundung die Erfassung von geographischen Daten in zunehmend höherer zeitlicher und räumlicher Auflösung. Dies eröffnet zum einen neue Möglichkeiten in der Auswertung, Analyse und Anwendung solcher Daten, andererseits werden jedoch auch neue Anforderungen von themenspezifischen Anwendungen an die Datenerfassung gestellt. Ziel der Forschungen in der LiDAR Research Group des Instituts für Geographie an der Universität Innsbruck ist die Entwicklung und Anwendung von Methoden für die Analyse neuer Fernerkundungsdaten und Geoinformation zur Detektion, Kartierung und Quantifizierung von geographischen Phänomenen und Objekten im Natur- und Kulturraum. Ein Hauptaugenmerk liegt in der Erforschung des Potenzials der topographischen Information von Laserscanningdaten für die dreidimensionale Kartierung, das Monitoring von zeitlichen Veränderungen und die Modellierung von Prozessen in verschiedenen Maßstabsebenen. Im vorliegenden Beitrag wird ein Überblick über die Grundprinzipien der Abstraktion von realen Objekten zu digitalen 3D-Objekten aus Laserscanningdaten gegeben. An ausgewählten Beispielen werden konkrete Anwendungen für die Zivilgesellschaft gezeigt.de
dc.languagedeu
dc.languageeng
dc.publisherInnsbruck University Press
dc.rights.urihttps://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectInternetde
dc.subjectWebplattformde
dc.subjectStereotypde
dc.subject.ddcddc:302
dc.titleArcade and Space invasion. Moroccan-Dutch young people negotiating digital spatial power relations. Passagen und die Invasion des Raumes. Wie marokkanisch-niederländische Jugendliche digitale räumliche Machtverhältnisse überwindende
dc.typebookPart
dcterms.bibliographicCitationLeurs, Koen (2013): Arcade and Space invasion // Passagen und die Invasion des Raumes. Moroccan-Dutch young people negotiating digital spatial power relations // Wie marokkanisch-niederländische Jugendliche digitale räumliche Machtverhältnisse überwinden. In: Valentin Dander, Veronika Gründhammer, Heike Ortner et al. (Hg.): Medienräume: Materialität und Regionalität. Innsbruck: Innsbruck University Press (Medien - Wissen - Bildung, 5), 195–208. DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/2300.
dc.type.statuspublishedVersion
local.source.spage195
local.source.epage208
dc.identifier.doi10.25969/mediarep/2300
local.academicbookseriesMedien – Wissen – Bildung
local.source.booktitleMedienräume: Materialität und Regionalität
dc.relation.isPartOfisbn:978-3-902936-15-8
dc.relation.isPartOfdoi:http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/686
dc.publisher.placeInnsbruck
local.coverpage2021-01-15T01:23:10


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record

In Copyright
The following license files are associated with this item: In Copyright