Show simple item record

dc.contributor.editorBrauerhoch, Annette
dc.contributor.editorEke, Norbert Otto
dc.contributor.editorWieser, Renate
dc.contributor.editorZechner, Anke
dc.date.accessioned2019-06-17T14:53:42Z
dc.date.available2019-06-17T14:53:42Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.isbnisbn:978-3-7705-5627-4
dc.identifier.urihttps://mediarep.org/handle/doc/4637
dc.description.abstractIn den bisherigen Bänden der Schriftenreihe »Automatismen« widmeten sich Forscher aus den Kulturwissenschaften, der Medienwissenschaft, Psychologie, Soziologie und der Informatik den Erscheinungsformen von Automatismen. Der neueste Band nähert sich ihnen aus der entgegengesetzten Perspektive der Entautomatisierung und ihrer Bedeutung für die Veränderung etablierter Strukturen. Die Beiträge fragen u.a., ob und inwiefern Entautomatisierung mit der strukturbildenden Funktion von Automatismen zusammenhängt, ob und welche geregelte Rolle Zäsuren und Singularitäten in beider Beziehung spielen oder ob sich Momente der Entautomatisierung subjektiv verorten lassen.de
dc.languagedeu
dc.publisherFink
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
dc.subjectKunst
dc.subjectFilm
dc.subjectTheater
dc.subjectAutomation
dc.subjectAutomatismus
dc.subjectInterdisziplinarität
dc.subjectFormalismus
dc.subjectVerfremdung
dc.subject.ddcddc:792
dc.titleEntautomatisierung
dc.typebook
dcterms.bibliographicCitationBrauerhoch, Annette et al. (Hg.) (2017): Entautomatisierung: Wilhelm Fink (Schriftenreihe des Graduiertenkollegs Automatismen) DOI: http://dx.doi.org/10.25969/mediarep/3874.
dc.type.statuspublishedVersion
dc.identifier.doihttp://dx.doi.org/10.25969/mediarep/3874
dc.identifier.urnurn:nbn:de:hbz:466:2-28545
local.academicbookseriesSchriftenreihe des Graduiertenkollegs "Automatismen"
local.coverpage2019-08-26T16:11:00


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record

https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Except where otherwise noted, this item's license is described as https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/