Thomas Barth

Hackersubkultur zwischen Web 2.0 und Bürgertrojaner. Der 24. Chaos Communication Congress

S. 124

Sven Grampp

There's a new Marshall in town - Niklas Luhmanns Medien in der Medienwissenschaft

S. 127

Florian Mundhenke

Daniela Kloock (Hg.): Zukunft Kino: The End of the Reel World

S. 138

Hans J. Wulff

Ralf Adelmann, Andreas Fahr, Ines Katenhusen, Nic Leonhardt, Dimitri Liebsch, Stefanie Schneider (Hg.): Visual Culture Revisited. German and American Perspectives on Visual Culture(s)

S. 144

Mattias Frey

Jörn Ahrens, Stephan Braese (Hrsg.): Im Zauber der Zeichen. Beiträge zu einer Kulturgeschichte des Mediums

S. 145

Nadine Dablé

Anne Bartsch, Jens Eder, Kathrin Fahlenbrach (Hg.): Audiovisuelle Emotionen. Emotionsdarstellung und Emotionsvermittlung durch audiovisuelle Medienangebote

S. 147

Tim Raupach

Christina Bartz, Marcus Krause (Hg): Spektakel der Normalisierung

S. 149

Sarah Heinz

Corina Caduff, Tan Wälchli (Hg.): High / Low: Hoch- und Alltagskultur in Musik, Kunst, Literatur, Tanz und Kino

S. 151

Steffen Eisentraut

Matthias Eckoldt: Medien der Macht – Macht der Medien

S. 153

Dreger van Guerre

Hildegard Fraueneder, Karin Mairitsch, Marc Ries (Hg.): dating.21: Liebesorganisation und Verabredungskulturen

S. 154

Lena Christolova

Frances Guerin, Roger Hallas (Hg.): The Image and the Witness. Trauma, Memory and Visual Culture

S. 157

Sven Grampp

Stephan Günzel (Hg.): Topologie. Zur Raumbeschreibung in den Kultur- und Medienwissenschaften

S. 159

Tanja Weber

Sylvia Harvey (Hg.): Trading Culture. Global Traffic and Local Cultures in Film and Television

S. 161

Isabell Otto

Wolf-Andreas Liebert, Thomas Metten (Hg.): Mit Bildern lügen

S. 162

Marcus Stiglegger

Simon Pühler: Metaflesh. Cronenberg mit Lacan – Körpertechnologien in SHIVERS und eXistenZ

S. 164

Norbert M. Schmitz

Hans Ulrich Reck: Das Bild zeigt das Bild selber als Abwesendes. Zu den Spannungen zwischen Kunst, Medien und visueller Kultur

S. 165

Enrico Wolf

Thomas Schierl (Hg.): Prominenz in den Medien. Zur Genese und Verwertung von Prominenten in Sport, Wirtschaft und Kultur

S. 167

Christoph Jacke

Bernd Jürgen Warneken: Die Ethnographie popularer Kulturen. Eine Einführung

S. 169

Andreas Dörner

Rainer Winter (Hg.): Die Perspektiven der Cultural Studies. Der Lawrence-Grossberg-Reader

S. 170

Hans-Dieter Kübler

Sammelrezension: Bildwissenschaft

S. 172

Cornelia Tüxsen

Ina Braun: Günter Wallraff. Leben – Werk – Wirken – Methode

S. 180

Matthias Kuzina

Knut Hickethier, Katja Schumann (Hg.): Die schönen und die nützlichen Künste. Literatur, Technik und Medien seit der Aufklärung

S. 181

Martin Hollender

Uwe Jochum: Kleine Bibliotheksgeschichte

S. 182

Annette Bühler-Dietrich

Nic Leonhardt: Piktoral-Dramaturgie. Visuelle Kultur und Theater im 19. Jahrhundert (1869-1900)

S. 184

Dayton Henderson

Thomas Elsaesser, Malte Hagener: Filmtheorie. Zur Einführung

S. 186

Florian Mundhenke

Andreas Friedrich (Hg.): Filmgenres: Animationsfilm

S. 188

Bernd Giesemann

Margrit Frölich, Klaus Gronenborn, Karsten Visarius (Hg.): A Star Is Born. Ruhm im Kino

S. 190

Jan Siebert

Ellen Grünkemeier, Martina Iske, Jürgen Kramer, Anette Pankratz, Claus-Ulrich Viol (Hg.): Das kleine Bond-Buch. From Cultural Studies with Love

S. 192

Markus Stauff

C. Richard King, David J. Leonard (Hg.): Visual Economies of/in Motion. Sport and Film

S. 193

Astrid Pohl

Thomas Koebner, Fabienne Liptay (Hg.): 3 Frauen – Moreau, Deneuve, Huppert

S. 195

Kathrin Rothemund

Thomas Koebner, Fabienne Liptay (Hg.): Superhelden zwischen Comic und Film

S. 196

Andrea Nolte

Florian Krauß: Männerbilder im Bollywood-Film. Konstruktionen von Männlichkeit im Hindi-Kino

S. 198

Christian Junklewitz

Lothar Mikos, Susanne Eichner, Elizabeth Prommer, Michael Wedel: Die „Herr der Ringe“-Trilogie. Attraktion und Faszination eines populärkulturellen Phänomens

S. 199

Christoph Hesse

Eberhard Ostermann: Die Filmerzählung. Acht exemplarische Analysen

S. 201

Richard John Ascárate

Brad Prager: The Cinema of Werner Herzog. Aesthetic Ecstasy and Truth

S. 202

Claudia Lainka

Hans Scheugl: Sex und Macht. Eine Metaerzählung des amerikanischen Films des 20. Jahrhunderts

S. 204

Christina Bartz

Jörg Schöning (Rd.): Bewegte See. Maritimes Kino 1912-1957. Ein CineGraph Buch

S. 205

Dieter Merlin

Sandra Strigl: Traumreisende. Eine narratologische Studie der Filme von Ingmar Bergman, André Téchiné und Julio Medem

S. 208

Jan-Christopher Horak

Michael Wedel: Der deutsche Musikfilm. Archäologie eines Genres 1914-1945

S. 209

Ralf Michael Fischer

Sammelrezension: Ingmar Bergman

S. 212

Silke Roesler-Keilholz

Michael Allen (Ed.): Reading CSI: Crime TV Under the Microscope

S. 217

Markus Stauff

Dennis Eick: Programmplanung. Die Strategien deutscher TV-Sender

S. 218

Christine Mielke

Tanja Maier: Gender und Fernsehen. Perspektiven einer kritischen Medienwissenschaft

S. 219

Melanie Diermann; Chris Kurbjuhn

Christina Ortner: Migranten im TATORT. Das Thema Einwanderung im beliebtesten deutschen TV-Krimi

S. 221

Bastian Ludwig

Ursula Rautenberg: Das Hörbuch – Stimme und Inszenierung

S. 222

Eric Karstens

Sammelrezension: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

S. 223

Michael Mosel

Tobias Bevc (Hg.): Computerspiele und Politik. Zur Konstruktion von Politik und Gesellschaft in Computerspielen

S. 226

Sven Thiermann

Lars Gräßer, Monika Pohlschmidt (Hg.): Praxis Web 2.0. Potenziale für die Entwicklung von Medienkompetenz

S. 228

Kathrin Friedrich

Birgit Richard, Jutta Zaremba: Hülle und Container. Medizinische Weiblichkeitsbilder im Internet

S. 229

Hans-Ulrich Grunder

Miriam Schäfer, Johanna Lojewski: Internet und Bildungschancen. Die soziale Realität des virtuellen Raumes

S. 231

Hans-Ulrich Grunder

Helga Theunert (Hg.): Medienkinder von Geburt an. Medienaneignung in den ersten sechs Lebensjahren

S. 233

Hans J. Wulff

Claudia Wegener (Hg.): Medien, Aneignung und Identität. „Stars“ im Alltag jugendlicher Fans

S. 235

Karl Riha

Erich Maul: “In’s Kino geh’! Stell’s Fernseh’ aa”

S. 237